02 Okt

Picard hat es wieder getan und dem ältesten Werkzeug der Welt neue Anwendungsfelder entrickt. Der neue Hammer-Typ, der jetzt vorgestellt wurde, ist eine Symbiose aus dem Europäischen Dachdecker Hammer und dem amerikanischen Klauenhammer. Wie bei Picard üblich, räumt auch diese Neuerung dem nutzerwert oberste Priorität ein:

Nägel können nun einfach besser in engen Nischen untergebracht und kräftig ausgehebt werden. Insofern haben die neuen Hämmer einen deutlichen Vorteil gegenüber dem Dach Hammer mit einem PEEN-– beim Abholen der Nägel und beim abheben – und über den stark geschwungenen Klauenhammer – beim austreiten.

Vor allem Schreiner, Dachdecker, Form Arbeiter und Bauarbeiter können sich darüber freuen, aber auch andere Arbeiter verschiedener Art werden wissen, wie Sie Ihre Vorteile nutzen.

Der neue Hammer-Typ wird von Picard in einer lang behandelten (FRAMING Hammer) und einer kurz behandelten (RIP Hammer) Variante geschmiedet. Beide Varianten werden in kombinierter Form mit Leder und 2K-Griff angeboten. Die beiden FRAMING-HAMMERS wurden bereits von der Fachzeitschrift Motor & Maschine getestet und erreichten eine hervorragende Punktzahl von 1,3.

Rip_Framing_Hammer_by_PICARD_en. PDF — [938,2 KB]